-Aktuelles-

 

Liebe Tierfreunde,    

wir müssen leider mitteilen,

dass unser

"Tag der offenen Tür"

der 2021stattfinden sollte,

coronabedingt ausfällt.

 

 

Liebe Tierfreunde,

 

wir nehmen die Vermittlung unserer Tiere

ab sofort wieder auf, allerdings ausschließlich

nach telefonischer Vereinbarung.

Anfragen, Beratung, sowie Terminvergabe für die Vermittlung nur vorab telefonisch.

Tel.: 08561/4961 von 8 Uhr bis 10 Uhr

und während der Öffnungszeiten.

 

Auch im Tierheim gilt: Masken tragen und den nötigen Abstand einhalten, auch darf derzeit nur eine Familie gleichzeitig das Gelände betreten.

 

Bitte habt dafür Verständnis, dass wir aktuell und bis auf weiteres noch für Besucher geschlossen haben.

 

Annahme von Fund-, Abgabe-,

und Pflegetieren

weiterhin täglich von 8 Uhr – 10 Uhr, während der Öffnungszeiten oder nach telefonischer Vereinbarung! 

 

Über Änderungen informieren wir euch auf dieser Seite.

 

Bleibt gesund!

Obwohl derzeit nur ca. 12 Katzen zur Vermittlung stehen, werden derzeit ca. 30 Katzen bei uns liebevoll versorgt. Die Neuankömmlinge sind in der Quarantäne untergebracht, wo sie, je nach Zustand, tierärztlich behandelt und mit viel herzlicher Zuwendung gesund gepflegt werden. Da uns beinahe jeden Tag kranke Notfälle gebracht werden, ist manchmal eine Aufnahme von Fundkatzen nur verzögert möglich (Warteliste). 
 

Wer kennt diese Tiere?


Wir beherbergen zur Zeit einige Fundkatzen und Fundhunde. Diese, freuen sich sicher auf schnelle Abholung durch ihre Besitzer! Bitte fragen Sie in Ihrem Freundes- oder Bekanntenkreis, wer diese Tiere  vermisst und rufen Sie uns unter 08561-4961 an!


 

Während dieser, für alle Menschen stressigen Zeit, sind auch Hunde und Katzen im Stress, alles ist anders. Die Familie hat andere Gewohnheiten  und ist auch nicht so ausgeglichen wie sonst. Weshalb es auch zur Zeit viele vermisste und herum irrende Hunde und Katzen gibt. Trotz unserer eingeschränkten Besuchszeiten während der aktuellen Corona Lage, treffen bei uns wie immer, alle Meldungen zusammen und wir können schon im Vorfeld, Finder und besorgte Besitzer zusammenführen. Somit können die überglücklichen Herrchen und Frauchen schnell möglichst, ihre geliebten Vierbeiner wieder in die Arme schließen.

 

 

 

Herbert, wurde krank in Schönau aufgelesen. Er streunt dort schon seit einiger Zeit herum. Der unkastrierte Kater ist zutraulich, hat Schnupfen und sein rechtes Auge ist stark verkleinert und verletzt.

 

 

 

 

 

 

Karli, ist nahe Arnstorf zugelaufen. Der ältere Kater  ist unkastriert und sehr zutraulich.

 

:)Ciop ist wieder Zuhause(:

 

Dieser junge und stattliche Boxer-Rüde, ist nahe Hebertsfelden, an der B 388 aufgelesen worden. Er ist nicht kupiert und sehr freundlich, an beiden Hinterpfoten, hat er weiße Zehen. Außerdem hat er zwar einen Chip, ist jedoch NICHT registriert. 

 

 

 

Die ca. 4 jährige Katzen-Dame Marina, wurde nachts, in unseren Fundhunde-Zwinger gesetzt. Sie ist schüchtern, ungepflegt und war hochträchtig. Gleich, in der zweiten Nacht hat sie 4 Babys bekommen.

 

 

 

 

 

 

Die ca. 12 jährige Katzen-Dame Olya, wurde nachts, in unseren Fundhunde-Zwinger gesetzt. Sie ist schüchtern, ungepflegt und hochträchtig.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Kater Mank & Monk, sind in Arnstorf zugelaufen. Sie sind ca. 1 Jahr alt und scheu.

 

 

 

 

 

Marai ist abgemagert und dehydriert,  in Pfarrkirchen zugelaufen. sie ist sehr zutraulich und ca. 7-10 Monate alt.

 

 

 

 

:)Mike ist wieder Zuhause(:

Kater Mike, ist nahe Roßbach zugelaufen. Er ist unkastriert und schüchtern.

 

 

 

 

Filli & Soma, beide ca. 7-8 Monate alt, sind Nahe Arnstorf zugelaufen. Die beiden sind sehr zutraulich und hängen aneinander,  vermutlich sind Sie Bruder und Schwester.

 

 

Die hübsche Katzen-Dame Dayna, ist an der B388 Höhe Wengl, Gemeinde Hebertsfelden aufgefunden worden. Sie ist sehr zutraulich und verletzt, vermutlich wurde sie angefahren.

 

 

:)Lasse ist wieder Zuhause:)

 

Der kastrierte Kater Lasse, wurde in Wurmannsquick aufgefunden. Er ist sehr zutraulich, schon älter und erkältet.

 

Der Bussard wurde in Pfarrkirchen von einem Auto gestreift und wurde bei uns abgegeben. Er hatte einen Schock und war flugunfähig. Nach einer kurzen Erholungsphase in einer unserer Kleintierboxen und einer Untersuchung durch einen Raubvogel - Experten, konnten wir, mit ihm gemeinsam, den Bussard wieder in die Freiheit entlassen.

Der hübsche, sehr schlanke und absolut panische Schäferhund Rüde Tarek, wurde von Tierfreunden in Lindberg/ Baumgarten eingefangen. Dort lief er schon seit fast 2 Wochen verstört herum, er ist scheu und ängstlich, vermutlich hat er sich verlaufen und findet nicht mehr nach Hause.

Bitte überprüfen sie unbedingt, per Online Transponder Abfrage auf www.tasso.net ob ihr Tier wirklich bereits bei Tasso gemeldet ist!!

Und registrieren sie ihren Liebling noch heute Online, kostenlos bei www.tasso.net!! 5 Minuten Zeitaufwand, können ihnen schlaflose Nächte und ihrem tierischen Familienmitglied eine Odyssee ersparen!

Ausserdem möchten wir ihnen ans Herz legen:

Bitte, unbedingt trotz Registrierung den Verlust ihres Tieres im zuständigen Tierheim zu melden!

 

Ein Happy End für Lilly

Die zierliche, schwarze Kätzin streifte gerne rund ums Haus und genoss ihren Freigang, gerne lies sie sich auch von Frauchen verwöhnen. Bis Lilly Ende September aus ihrem liebevollen Zuhause in Tann plötzlich verschwunden ist und von der Familie schmerzlich vermisst wurde. Da sie aber gechippt war, dachte ihre Besitzerin die Katze wäre bereits Registriert und wartete darauf, dass sich Tasso oder der Finder bei ihr meldete, wenn Lilly gefunden wird.

Anfang November wurde in Eggenfelden eine schwarze, völlig durchnässte Kätzin in schlechtem Zustand neben der Straße aufgelesen. Es wurde vermutet, dass sie einen Unfall hatte, der Tierarzt, zu dem sie gebracht wurde, stellte Unterkühlung, aber keine Knochenbrüche fest, bei der Untersuchung wurde festgestellt, dass das Tier einen Chip implantiert hatte, ein Anruf bei Tasso ergab aber keinen Erfolg! Die Katze war, wie so oft, nicht registriert worden!

Also wurde sie zu uns ins Tierheim gebracht, wo sie von uns sofort Fotografiert und als Fundtier, auf unsere Internet Seite gestellt wurde. Wir haben beschrieben, wann und wo sie gefunden wurde, auch ihr Zustand und das ungefähre Alter wurde erwähnt, sowie der Chip und die fehlende Registrierung bei Tasso! Wir ließen sie tierärztlich versorgen und haben sie Luise getauft, anschließend war sie als Tier der Woche in der Zeitung, wo wir auch auf diesem Wege versuchten ihre Besitzer ausfindig zu machen! Wir haben sie liebevoll gesund gepflegt und nachdem sich niemand meldete, im Dezember auch geimpft. Glücklicher weise, hatte ihre Besitzerin doch noch bedenken bekommen und unsere Internet Seite besucht, wo sie unsere Fundmeldung, mit der Beschreibung von Luise fand. Sie rief uns sofort, freudig aufgeregt an und als wir die Chipnummern verglichen haben, stand fest: Es war tatsächlich ihre Lilly!! Was für ein Wiedersehen, Lilly und ihre Besitzerin waren glücklich, sich endlich wiedergefunden zu haben! Fast hätte es kein Happy End für die beiden gegeben, durch die fehlende Registrierung!! 

 

-Spendenaktionen- 

Die Künstlerin Barbara Mylla (ganz links), begleitet von ihrem Mann Rudolf Foltyn (2. von links) und ihren beiden Tierheim-Hunden "Finnie" & "Fritzchen",  hatte beim Ortstermin im Tierheim Benk, eine Überraschung dabei. Eines ihrer wunderbaren Tierportraits, sowie eine Spende von 360,- € an den Tierschutzverein Rottal-Inn e.V., den Erlös, vom Verkauf ihrer Bilder, aus der PNP-Aktion "Künstler in Corona-Zeiten". Freudig in Empfang genommen durch die 1. Vorsitzende Sigrid Appelt (ganz rechts), der kommissarischen Schatzmeisterin Mandy Distler-Weiß (2. von rechts) und deren Ehemann Rüdiger Distler (Mitte).

Wir bedanken uns recht herzlich!

Voraus gegangen war die Kundenspenden Aktion bei Fressnapf, "Freundschaft verbindet!", in der Armbänder zu gunsten von Tier-schutzvereinen und Tierheimen in ganz Deutschland verkauft wurden.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den Tierfreunden die diese Aktion unterstützt haben und bei der Firma Fressnapf.

Übergabe der gesammelten Sachspenden, durch Filialleitung Monika Hiebl (2. v. li.), mit ihrem Team. Die freudig in Empfang genommen wurden von der 1. Vorsitzenden Sigrid Appelt (2. von re.) und Schatzmeisterin Gerdi Schrobenhauser (re.), Vorangegangen war, eine große, erfolgreiche Benefiz-Aktion bei Fressnapf: Tierheim Wünsche werden wahr, mit einem Weihnachtsbaum mit Wunschkarten unserer Tiere. Auch 2020 haben wieder viele Tierfreunde  daran teilgenommen und unseren tierischen Bewohnern eine riesige Freude damit gemacht.

Wir bedanken uns ganz herzlich!!             

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Text- & Webagentur Melanie Bock