-Aktuelles-

Obwohl derzeit nur ca. 20 Katzen zur Vermittlung stehen, werden derzeit ca. 50 Katzen bei uns liebevoll versorgt. Die Neuankömmlinge sind in der Quarantäne untergebracht, wo sie, je nach Zustand, tierärztlich Behandelt und mit viel herzlicher Zuwendung gesund gepflegt werden. Da uns beinahe jeden Tag kranke Notfälle gebracht werden, ist manchmal eine Aufnahme von Fundkatzen nur Verzögert möglich (Warteliste). 

Wer kennt diese Tiere?


Wir beherbergen zur Zeit einige Fundkatzen und Fundhunde. Diese, freuen sich sicher auf schnelle Abholung durch ihre Besitzer! Bitte fragen Sie in Ihrem Freundes- oder Bekanntenkreis, wer diese Tiere  vermisst und rufen Sie uns unter 08561-4961 an!


 

Das neue Jahr begann, wie das letzte Jahr aufgehört hat. Mit vielen vermißten und gefundenen Hunden und Katzen. Die durch den Streß und den Lärm an den Tagen vor und nach, sowie an Weihnachten und Silvester davonliefen und sich verirrten. Trotz unserer fehlenden Besuchszeiten während dieser Tage, sind bei uns, wie immer, alle Meldungen zusammen getroffen und wir konnten schon im Vorfeld, Finder und besorgte Besitzer zusammenführen. Somit konnten  die überglücklichen und  Herrchen und Frauchen schnell möglichst, ihre geliebten Vierbeiner wieder in die Arme schließen.

 

 

 

Das kleine Katerchen Burli, ist in Arnstorf gefunden worden. Er ist ca. 8-10 Wochen alt und sehr zutraulich.    

 

 

Kratos ist in Waldhof zugelaufen und ca. 6 Monate alt. Der scheue Kater ist erkältet und hat tränende Augen.

 

 

 

Schneewittchen  wurde in der Nähe von Massing aufgefunden. Die Katzen Dame ist ca. 3-5 Jahre alt und sehr zutraulich, jedoch manchmal ein wenig eigenwillig.                    

 

 

 

 

Igor  ist in Pfarrkirchen zugelaufen und ist sehr zutraulich. Der schöne, kastrierte Kater, hat ein Nervenleiden, seine Bewegungen sind  unkontrolliert.

 

 

 

Der kleine, ca. 3 Monate alte Dolf wurde in Eggenfelden aufgelesen. Er hat sich bei den niederen Temperaturen eine Erkältung zugezogen, als er alleine umherirrte. Dolf ist sehr verschmust.

 

 

 

Vela, ist ca. 5 Monate alt und ein wenig schüchtern. Die junge Mieze ist im Gemeindebereich Wittibreut zugelaufen.

 

 

 

 

Der kleine Krüml ist auf dem Lidl Parkplatz in Arnstorf gefunden worden. Er ist sehr zutraulich und ca. 8 Wochen alt.

Bitte überprüfen sie unbedingt, per Online Transponder Abfrage auf www.tasso.net ob ihr Tier wirklich bereits bei Tasso gemeldet ist!!

Und registrieren sie ihren Liebling noch heute Online, kostenlos bei www.tasso.net!! 5 Minuten Zeitaufwand, können ihnen schlaflose Nächte und ihrem tierischen Familienmitglied eine Odyssee ersparen!

Ausserdem möchten wir ihnen ans Herz legen:

Bitte, unbedingt trotz Registrierung den Verlust ihres Tieres im zuständigen Tierheim zu melden!

 

Ein Happy End für Lilly

Die zierliche, schwarze Kätzin streifte gerne rund ums Haus und genoss ihren Freigang, gerne lies sie sich auch von Frauchen verwöhnen. Bis Lilly Ende September aus ihrem liebevollen Zuhause in Tann plötzlich verschwunden ist und von der Familie schmerzlich vermisst wurde. Da sie aber gechippt war, dachte ihre Besitzerin die Katze wäre bereits Registriert und wartete darauf, dass sich Tasso oder der Finder bei ihr meldete, wenn Lilly gefunden wird.

Anfang November wurde in Eggenfelden eine schwarze, völlig durchnässte Kätzin in schlechtem Zustand neben der Straße aufgelesen. Es wurde vermutet, dass sie einen Unfall hatte, der Tierarzt, zu dem sie gebracht wurde, stellte Unterkühlung, aber keine Knochenbrüche fest, bei der Untersuchung wurde festgestellt, dass das Tier einen Chip implantiert hatte, ein Anruf bei Tasso ergab aber keinen Erfolg! Die Katze war, wie so oft, nicht registriert worden!

Also wurde sie zu uns ins Tierheim gebracht, wo sie von uns sofort Fotografiert und als Fundtier, auf unsere Internet Seite gestellt wurde. Wir haben beschrieben, wann und wo sie gefunden wurde, auch ihr Zustand und das ungefähre Alter wurde erwähnt, sowie der Chip und die fehlende Registrierung bei Tasso! Wir ließen sie tierärztlich versorgen und haben sie Luise getauft, anschließend war sie als Tier der Woche in der Zeitung, wo wir auch auf diesem Wege versuchten ihre Besitzer ausfindig zu machen! Wir haben sie liebevoll gesund gepflegt und nachdem sich niemand meldete, im Dezember auch geimpft. Glücklicher weise, hatte ihre Besitzerin doch noch bedenken bekommen und unsere Internet Seite besucht, wo sie unsere Fundmeldung, mit der Beschreibung von Luise fand. Sie rief uns sofort, freudig aufgeregt an und als wir die Chipnummern verglichen haben, stand fest: Es war tatsächlich ihre Lilly!! Was für ein Wiedersehen, Lilly und ihre Besitzerin waren glücklich, sich endlich wiedergefunden zu haben! Fast hätte es kein Happy End für die beiden gegeben, durch die fehlende Registrierung!! 

 

-Spendenaktionen- 

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den Schülern, Schülerinnen und Lehrern, der Closen-Mittelschule Arnstorf für ihren vorbildlichen Ein-satz für den Tierschutz. Sie verkauften Glühwein und selbst gemachtes: Chilli und gebrannte Mandeln, sowie selbst gebasteltes auf dem Arnstorfer Weihnachtsmarkt.. Dabei erzielten sie einen Erlös von 600, -- €, die sie bei einem Besuch im Tierheim Benk als Spende übergaben. Mit dabei hatten sie auch eine Spende der Schülerfirma, über 50, -- €. 

Übergabe der gesammelten Sachspenden, durch Filialleitung Lisa Raab (2. v. li.). Die freudig in Empfang genommen wurden von der 1. Vor-sitzenden Sigrid Appelt (re.) und Schatzmeisterin Gerdi Schrobenhauser (2. v. re.), sowie Tierheimleiter Armin Saringer (3. v. re.). Vorangegangen war, eine große, erfolgreiche Benefiz-Aktion bei Fressnapf: Tierheim Wünsche werden wahr, mit einem Weihnachtsbaum mit Wunschkarten unserer Tiere. Viele Tierfreunde haben daran teilgenommen und unseren tierischen Bewohnern eine riesige Freude damit gemacht.

Wir bedanken uns ganz herzlich!!             

Ein Scheck über 300.- € war der Erlös einer Aktion, der Realschule Pfarrkirchen. 16 Jugendliche der 5. Klassen haben zusammen mit ihrem Lehrer Tobias Müller (Foto oben, ganz links), Plätzchen nach den Rezepten ihrer Großmütter gebacken. Diese wurden zu Gunsten des Tierschutzverein Rottal-Inn e.V. / Tierheim Benk verkauft. Freudig in Empfang genommen wurde die Spende von Sigrid Appelt, 1.Vorsitzende (Foto oben, 2. von links) und Gerdi Schrobenhauser, Schatzmeisterin (Foto oben, 3. von links), sowie dem Vierbeiner "Benny".                                                                                      Wir bedanken uns ganz herzlich!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Text- & Webagentur Melanie Bock