Aktuelles -

A Hafer´l Liebe 

Meine Schwägerin Trixi sagt immer, sie hat a Hafer´l in ihrer Küche, wo Liebe drin ist und wenn´s kocht, nimmt´s a Handvoll und gibt´s dazu!

Ich hab´s bissl umgewandelt...  ich hat einen der Hunde im Tierheim der nix fressen wollt, ich bin zu ihm in den Zwinger rein, und hab zu ihm gesagt: „Schau... ich hab da a Hafer´l mit Liebe in der linken Hand, wo soll ich die Liebe hintun, auf dich oder in´s  Futter?“ Er leckt sich über´s  Maul und schaut von meiner linken Hand auf den Napf. Ich „nehm“ mit der rechten Hand eine Portion nach der anderen und zähle laut, bei 5 legt er den Kopf auf meine Hand… ich weiß, jetzt passt´s. Ich tu so als würd ich´s noch verrühren, er steht auf und frisst!!

Das Erlebnis, war so ergreifend, dass ich das „Spiel“ auch mit den andern Hunden spielte.

Wirklich jeder.. hat begeistert mitgemacht… manche haben den Kopf auf die linke Hand gelegt, manche auf ihren Napf geschaut und mit dem Fressen gewartet bis genug Liebe drin war. Einer der Hunde ein kleiner, zwickender, scheuer Dackel, hat auf mein Zählen hin gebellt, also hab ich immer gefragt. „Noch mal?“ Und er hat 1x gebellt. Nach 18!! Portionen Liebe bellte er 2x, er hatte genug. Ein anderer, der schon seit 6 Jahren  im Tierheim ist (er ist 12 Jahre alt und hat am Rücken kein Fell mehr), machte etwas seltsames, erst sah er in den Napf… danach legte den Kopf auf die rechte Hand, da wollt er sie drauf… und zum Schluss drückte er den Rücken in die linke Hand…

Liebe geht durch den Magen? Diesmal sicherlich!! 

Jeder der Hunde hatte seine eigene Art, zu zeigen wann es genug Liebe war… Pfote geben, Kopf schief legen, mit der Zunge über`s ganze Gesicht lecken, manchmal auch über mein´s! Der eine bellte und ein anderer schüttelte den Kopf, als es genug Liebe war!

Seit über 30 Jahren arbeite ich jetzt mit Tierheim Hunden, ich bin mit Hunden aufgewachsen… immer schon bin ich ihnen nah gewesen, so als hätten wir immer schon einen stummen Dialog geführt.

Aber was ich heute erleben durfte, war derart schön und wundervoll, dass ich glaube… heute hat sich ein Wunsch erfüllt, den ich seit meiner Kindheit habe…  Ich wollte die Sprache der Tiere verstehen…

Sie sollen zu Weihnachten um Mitternacht sprechen können… so sagt man.

Ich hatte mein Weihnachtswunder heute schon!!

Anita Saringer

Wer kennt diese Tiere?


Wir beherbergen zur Zeit einige Fundkatzen und Fundhunde. Diese, freuen sich sicher auf schnelle Abholung durch ihre Besitzer! Bitte fragen Sie in Ihrem Freundes- oder Bekanntenkreis, wer diese Tiere  vermisst und rufen Sie uns unter 08561-4961 an!
 

 

 

Dieses süße, ca. 8 Monate alte Katerchen wurde in Pfarrkirchen gefunden. Er ist sehr zutraulich und kastriert.

Auch dieses Jahr begann mit vielen vermissten und zuge-laufenen Tieren. Die durch den Krach an den Tagen vor und nach, sowie an Silvester völlig verschreckt davonliefen und orientierungslos umherirrten. Da bei uns alle Meldungen zusammentreffen, konnten wir schon im Vorfeld, Finder und besorgte Besitzer zusammenführen. Somit konnten  die überglücklichen Herrchen und Frauchen schnell möglichst, ihre geliebten Vierbeiner wieder in die Arme schließen.

Bitte überprüfen sie unbedingt, per Online Transponder Abfrage auf www.tasso.net ob ihr Tier wirklich bereits bei Tasso gemeldet ist!!

Und registrieren sie ihren Liebling noch heute Online, kostenlos bei www.tasso.net!! 5 Minuten Zeitaufwand, können ihnen schlaflose Nächte und ihrem tierischen Familienmitglied eine Odyssee ersparen!

Ausserdem möchten wir ihnen ans Herz legen:

Bitte, unbedingt trotz Registrierung den Verlust ihres Tieres im zuständigen Tierheim zu melden!

 

Ein Happy End für Lilly

Die zierliche, schwarze Kätzin streifte gerne rund ums Haus und genoss ihren Freigang, gerne lies sie sich auch von Frauchen verwöhnen. Bis Lilly Ende September aus ihrem liebevollen Zuhause in Tann plötzlich verschwunden ist und von der Familie schmerzlich vermisst wurde. Da sie aber gechippt war, dachte ihre Besitzerin die Katze wäre bereits Registriert und wartete darauf, dass sich Tasso oder der Finder bei ihr meldete, wenn Lilly gefunden wird.

Anfang November wurde in Eggenfelden eine schwarze, völlig durchnässte Kätzin in schlechtem Zustand neben der Straße aufgelesen. Es wurde vermutet, dass sie einen Unfall hatte, der Tierarzt, zu dem sie gebracht wurde, stellte Unterkühlung, aber keine Knochenbrüche fest, bei der Untersuchung wurde festgestellt, dass das Tier einen Chip implantiert hatte, ein Anruf bei Tasso ergab aber keinen Erfolg! Die Katze war, wie so oft, nicht registriert worden!

Also wurde sie zu uns ins Tierheim gebracht, wo sie von uns sofort Fotografiert und als Fundtier, auf unsere Internet Seite gestellt wurde. Wir haben beschrieben, wann und wo sie gefunden wurde, auch ihr Zustand und das ungefähre Alter wurde erwähnt, sowie der Chip und die fehlende Registrierung bei Tasso! Wir ließen sie tierärztlich versorgen und haben sie Luise getauft, anschließend war sie als Tier der Woche in der Zeitung, wo wir auch auf diesem Wege versuchten ihre Besitzer ausfindig zu machen! Wir haben sie liebevoll gesund gepflegt und nachdem sich niemand meldete, im Dezember auch geimpft. Glücklicher weise, hatte ihre Besitzerin doch noch bedenken bekommen und unsere Internet Seite besucht, wo sie unsere Fundmeldung, mit der Beschreibung von Luise fand. Sie rief uns sofort, freudig aufgeregt an und als wir die Chipnummern verglichen haben, stand fest: Es war tatsächlich ihre Lilly!! Was für ein Wiedersehen, Lilly und ihre Besitzerin waren glücklich, sich endlich wiedergefunden zu haben! Fast hätte es kein Happy End für die beiden gegeben, durch die fehlende Registrierung!! 

 

-Spendenaktionen- 

Ein Scheck über 1000.-- € war der Erlös einer Tombola, die die Firma Eckert, Nachtschicht 2.0 in Bad Birnbach veranstaltet hat. Die Sachpreise dafür sammelten sie bei verschiedenen Sponsoren. Monika und Christian Eckert (2. und 3. von links) mit ihren Töchtern Martina (1. von links) und Jennifer (links vorne) übergaben den Scheck, während eines Besuches im Tierheim. Voller Freude in Empfang genommen wurde er von Schatzmeisterin Gerdi Schrobenhauser (3. von rechts), der 1. Vorsitzenden Sigrid Appelt (2. von rechts), mit einem unserer Hunde und Tierheimleiter Armin Saringer (1. von rechts).       Wir bedanken uns recht herzlich.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den Schülern und Schülerinnen der Closen - Mittelschule Arnstorf für ihren vorbildlichen Einsatz für soziale Projekte und den Tierschutz. Die Schule hatte einen Glühwein Stand auf dem Weihnachtsmarkt. Dem Tierheim Benk überreichten sie die stattliche Summe von 400.-- € als Spende. 

Im Fressnapf Pfarrkirchen übergab Filialleiterin Lisa Raab (ganz rechts im Bild) die gespendeten /erfüllten Wünsche der Tierheim Tiere aus der vorran gegangenen Benefiz-Aktion Tierheimwünsche werden wahr. Die mit Begeisterung in Empfang genommen wurden, von Tierheimleiter Armin Saringer (ganz links), der  1. Vorsitzenden Sigrid Appelt (links Mitte) und Schatzmeisterin Gerdi Schrobenhauser (rechts neben Frau Appelt).

Weihnachtsbaum mit Wunschzettel der Tierheim Tiere  im Fressnapf Pfarrkirchen. Benefiz Aktion vom 01. - 24.12.2018 Tierheimwünsche werden wahr, die Kunden erfüllen die Wünsche der Tiere.

Im Fressnapf Pfarrkirchen, übergaben Geschäftsführer Jochen Seidler und Filialleitung Lisa Raab (rechts), den Erlös aus der vorran gegangenen Wunsch-Armband Aktion, einen Scheck über 402,- €, der freudig in Empfang genommen wurde von Schatzmeisterin Gerdi Schrobenhauser (links) und 1. Vorsitzenden Sigrid Appelt. 

Edeka Heizmann, vertreten durch Phillipp Heizmann (2. von rechts), übergab Futter aus der vorraus gegangenen  Tierschutzaktion und wie Versprochen wurde die dabei gesammelte Menge verdoppelt. Mit großer Freude entgegen genommen wurde die Spende von der 1. Vorsitzenden Sigrid Appelt (2. von links), Schatzmeisterin Gerdi Schrobenhauser (links) und Tierheimleiter Armin Saringer.

Wir bedanken uns sehr herzlich für die Unterstützung.

Die Sparkasse Rottal-Inn, vertreten durch Sparkassendirektor Josef Borchi (li), Frau Elke Heimgartner (2.v.re.) sowie die Auszubildenden Nadine Lehner (3.v.li.) und Laura Kocsis (3.v.re.) übergaben eine Spende in Höhe von 1000.- €, die freudig in Empfang genommen wurden von der 1. Vor-sitzenden Sigrid Appelt (re.), Schatzmeisterin Gerdi Schrobenhauser (2.v.li.) und Diego, einem der Tierheimhunde. Vorangegangen war ein Kuchenverkauf und ein Besuch im Tierheim Benk durch die Auszubildenden der Sparkasse Rottal-Inn.

Wir bedanken uns recht herzlich für die Unterstützung.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den Schülern und Schülerinnen der Klasse 9a des Gymnasium Pfarrkirchen für ihren vorbildlichen Einsatz für den Tierschutz. Bei einem, von den Jugendlichen durchgeführten Kuchenverkauf, erzielten sie einen Erlös von 190.-- €, die sie dem Tierheim Benk als Spende zukommen ließen.

Besuch im Tierheim

 

Für das alljährliche Projekt der Sparkasse Rottal-Inn haben sich ihre Auszubildenden des 2. Lehrjahres dafür entschieden dem Tierheim Benk unter die Arme zu greifen.

Dazu planten sie einen Kuchenverkauf, welcher am Dienstag den 05.06.2018 in den Hauptgeschäftsstellen Eggenfelden und Pfarrkirchen stattgefunden hat. Jeder von den 10 Auszubildenden machte dafür zwei selbstgemachte Kuchen. Der Erlös wird anschließend an das Tierheim Benk gespendet.

Im Zuge dieser Aktion besuchten sie am Freitag, den 08.06.2018 unser Tierheim. Eine Gruppe am Vormittag und die zweite, am Nachmittag. Sie bekamen einen ersten Einblick, bei einer Führung durchs Tierheim, dabei zeigten sie vor allem Interesse an den Schicksalen der Tiere, die bei uns derzeit untergebracht sind. Anschließend halfen sie bei der Reinigung der Hundezwinger, bei der Büroarbeit und beim Baden der Hunde, die das sehr genossen haben. Beide Gruppen durften jeweils, in Begleitung der Tierheimleiterin Frau Saringer, mit einigen unserer Hunden einen gemeinsamen Spaziergang unternehmen. Den Alle sehr genossen haben, die Hunde ließen sich gerne streicheln und zeigten sich von ihrer besten Seite.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Text- & Webagentur Melanie Bock